Volksfest reloaded

#100・
2.45K

Abonnenten

112

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Kieler Woche 2022: Tipps, Termine, Service und mehr will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kieler Woche 2022: Tipps, Termine, Service und mehrKieler Woche 2022: Tipps, Termine, Service und mehr

Dennis Betzholz, stellvertretender Leiter der Kieler Lokalredaktion
Dennis Betzholz, stellvertretender Leiter der Kieler Lokalredaktion
Liebe Leserinnen und Leser,
und, gehen Sie zur Kieler Woche? Bis vor drei Jahren war das für die meisten Kielerinnen und Kieler eine rhetorische Frage. Vor zwei Jahren war die Welt dann eine andere, die „Kieler Woche light" lockte, dem Konzept entsprechend, nur wenige Besucher. Und im vergangenen Jahr fiel zumindest das Volksfest gleich ganz aus. In 17 Tagen wird Kiel für gut eine Woche allerdings wieder Anziehungspunkt für Hunderttausende Menschen sein. Seit Dienstag wissen wir auch, was uns erwartet. Zumindest das Programm klingt so, als wäre alles beim Alten: das Musikprogramm vielseitig und, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten, namhaft besetzt, die bekannten Plätze wieder mit Attraktionen belebt und so viele Marineschiffe wie noch nie angekündigt. Zudem eröffnet mit Vizekanzler Robert Habeck der derzeit beliebteste Politiker Deutschlands das Volksfest. Mein Kollege Kristian Blasel hat ihn zu seinem Kurzbesuch nahe seiner Heimatstadt Heikendorf interviewt. Über allem aber steht auch die Frage: Darf man, während in Europa Krieg herrscht, überhaupt feiern? Ich stimme unserem Rathaus-Korrespondenten Michael Kluth voll und ganz zu, wenn er dies in seinem Kommentar pointiert so beantwortet: Ja, natürlich.
Das zweite drängende Thema der Woche war erneut der Stadionbau von Holstein Kiel. Wie berichtet muss der geplante Neubau wegen Lieferengpässen und stark angestiegenen Baupreisen auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die Bitte des Vereins, dass sich die Stadt Kiel und das Land mehr als geplant an den Kosten beteiligen sollen, wurde nicht komplett zurückgewiesen: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer kündigte an, er wolle mit Ministerpräsident Daniel Günther nach einer Lösung suchen. KSV-Präsident Steffen Schneekloth hatte zuvor gewarnt, dass ohne einen Neubau die Lizenz für die Saison 2023/24 in Gefahr sei. Auch Kiels SPD sieht das Land in der Pflicht. Dass andere Städte und Bundesländer in der Vergangenheit bei der Stadion-Finanzierung kräftig geholfen haben, hat mein Kollege Marco Nehmer berichtet.
Bauprojekt der Woche

German Naval Yards Kiel will Lindenau-Areal verkaufen
Gastro-Tipp der Woche

Hier gibt es 2022 das beste Fischbrötchen in Kiel und der Region
Zitat der Woche

„Wenn das so weitergeht, können wir bald ganz aufhören.“
Andreas Kamphenkel, Pressewart der Alten Gaardener Gilde, berichtet von einer kontroversen Diskussion bei der Jahresversammlung der Schützengilde über die Frage, ob es angesichts des Ukraine-Krieges richtig ist, ein Gildefest zu veranstalten. Die Mehrheit stimmte dagegen, das Fest samt Kommers, Ummarsch und Vogelschießen fiel nach zwei Pandemie-Jahren erneut aus.
Meistgelesen in Kiel

Platz 1: So lief der Vatertag in Kiel
Platz 2: So klingt die Kieler Woche 2022 -  das Musikprogramm auf vier Bühnen
Platz 3: Reederei Costa mit 
Kreuzfahrt-Premiere in Kiel
Meine Kieler Lieblingsgeschichte

Er ist der Friseur der Stars von THW Kiel und Holstein Kiel
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße,
Ihr
Dennis Betzholz
Stv. Leiter der Kieler Lokalredaktion
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.