Tornado, Tatort, Gorch Fock

#66・
2.2K

Abonnenten

68

Ausgaben

Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die LandeshauptstadtKiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Dennis Betzholz, stellv. Lokalchef Kiel
Dennis Betzholz, stellv. Lokalchef Kiel
Liebe Leserinnen und Leser,
wenn Kiel binnen weniger Tage neben Holstein, THW und Tatort zwei weitere Male in den bundesweiten Nachrichten Erwähnung findet, dann spricht das zunächst einmal für eine ereignisreiche Woche. Das war sie auch - im Guten wie im Schlechten.
Der letzte Newsletter meines Kollegen Michael Kluth am vergangenen Mittwoch war längst verfasst und fast versendet, da erreichte uns eine kaum zu glaubende Nachricht: ein Tornado in Kiel. Das hatte es, wie wir schnell herausfanden, seit 1973 nicht mehr gegeben. Kann das also tatsächlich sein? Kann es. Die Videos und Bilder unserer Leserinnen und Leser erzählen die Geschichte des ungewöhnlichen Wetterphänomens besonders gut. Sieben Menschen wurden verletzt, drei davon schwer. Der Tornado, den man auch Windhose nennen kann, schlug eine Schneise der Verwüstung durch Teile des Ostufers, ehe es über die Förde auf die Kiellinie traf. Es blieben viele Fragen: Wie konnte es aus Sicht eines Meteorologen zu einem solchen Ereignis kommen? Wie gingen die Aufräumarbeiten am Tag danach vonstatten? Und wie erinnern sich Zeitzeugen vergangener Tornados, etwa die Eltern von Christin, die 1971 im Alter von sieben Jahren von einer Windhose aus dem Fenster geschleudert wurde? Eine Geschichte mit Gänsehautfaktor.
Bewegend war auch das, was sich am Montag in Kiel abspielte. Es fühlte sich an, als sei der verlorene Sohn der Stadt heimgekehrt: Das Segelschulschiff “Gorch Fock” kam nach sechs Jahren Sanierungsarbeiten endlich wieder nach Hause - und Tausende Menschen empfingen das Schiff, als hätte es das 135-Millionen-Euro-Desaster, das hinter ihm lag, nie gegeben. Mit Fotoapparaten, Ferngläsern und sogar Deutschland-Fahnen standen Männer wie Frauen am Ufer und hießen die “Gorch Fock” willkommen. Wir haben die Vorgeschichte des Schiffes und den Tag der Ankunft in vielfältiger Weise dokumentiert.
Bauprojekt der Woche

Drei Wochen vor der Eröffnung von Möbel Höffner in Kiel geht die Konzernleitung in die Offensive. Bei einer Sprechstunde mit Geschäftsführerin Edda Metz konnten die Anwohnerinnen und Anwohner Fragen stellen. Mein Kollege Steffen Müller war auch vor Ort und berichtet über einen Abend, der wenige Antworten lieferte. Michael Kluth kommentiert den Willen der Krieger-Gruppe, nun doch noch auf gute Nachbarschaft zu bauen.
Möbel Höffner: Krieger-Gruppe stellt sich den Anwohnern in Kiel
Gastro-Tipp der Woche

Gute Nachricht für Fußgänger und Radfahrer, aber auch für die Gastro-Szene selbst: Die Sperrung der Flaniermeile Tiessenkai für den Autoverkehr steht unmittelbar bevor. Wer also einen gemütlichen Spaziergang mit einem Besuch im Restaurant oder Café verbinden will, hat dazu in Holtenau künftig bequemer als bisher die Gelegenheit.
Flaniermeile Tiessenkai in Holtenau: Sperrung für Autos steht unmittelbar bevor
Zitat der Woche

„Dieses kleine Stück Tradition und Emotion, das können wir uns und das sollten wir uns auch leisten.“
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer verteidigte diesmal die teure Sanierung der “Gorch Fock”
Meistgelesen in Kiel

Platz 1: Der Tornado-Liveblog: Aufräumarbeiten nach der Windhose
Platz 2: Fotos und Videos: So erlebten KN-Leser den Tornado
Platz 3: Frachter rammte in Kiel ein Schleusentor am Nord-Ostsee-Kanal
Meine Kieler Lieblingsgeschichte

Als Tatort-Stammgucker freue ich mich natürlich immer sehr auf das Kieler Ermittlerduo. Ich persönlich fand den Tatort mit Lars Eidinger als das personifizierte Böse klasse. Das sahen auch viele KN-Leser so. Die Kommentare, die sie auf Twitter und Facebook dazu abgaben, sind zum Teil ebenso lustig, wie der Spruch von Kommissar Borowski auf den Hinweis seiner neuen Putzfrau, im Badezimmer seien Silberfische: “Für Goldfische hat es nicht gereicht.” Köstlich!
"Borowski und der gute Mensch": Quote und Reaktionen zum Kieler Tatort
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Service

Viele Grüße,
Ihr
Dennis Betzholz
Stv. Leiter der Kieler Lokalredaktion
Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie mir an dennis.betzholz@kieler-nachrichten.de!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.