Profil anzeigen

Kieler-Woche-Newsletter: In ein paar Stunden ist die Kieler Woche vorbei

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kieler Woche 2022: Tipps, Termine, Service und mehrKieler Woche 2022: Tipps, Termine, Service und mehr

Liebe Leserinnen und Leser,
es ist soweit: Wenn Sie diese Zeilen lesen, sind es noch vier Stunden bis zum Abschluss-Feuerwerk der Kieler Woche. Für Kiel endet dann eine Woche, die viel Freude verbreitet und die Besucherinnen sowie Besucher auf andere Gedanken gebracht hat. Eine Kieler Woche, die friedlich war, bunt und sportlich. Für unsere Redaktion endet heute Abend eine traditionell anstrengende Woche. Unsere Reporterinnen und Reporter waren unermüdlich unterwegs, an den Bühnen, im Getümmel des Volksfestes, in Schilksee bei den Segelwettbewerben. Täglich haben wir Sie auf unseren Kanälen mit Tipps, Hintergründen und Terminen versorgt - so auch in diesem Newsletter. Diesen Anspruch hegen wir auch weiterhin. Wer wissen will, was in Kiel los ist, wird dies auch weiterhin als Adressat dieser E-Mail erfahren. Nach der Kieler Woche ist zwar bekanntlich vor der Kieler Woche, unseren gewohnten Rhythmus wollen wir aber in der Zwischenzeit wieder einnehmen: Dieser Newsletter erscheint deshalb ab sofort wieder jeden Mittwoch um 19 Uhr.
Das große Finale der Kieler Woche aber steht noch bevor: das Feuerwerk. Sie haben sich jetzt auf einen gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa eingestellt? Kein Problem. Wir haben da etwas für Sie. Sie können auf KN-online das Feuerwerk im Live-Stream schauen.
Kieler Woche Feuerwerk 2022 live im Stream
Vor dem offiziellen Abschluss gab es bereits die Abschluss-Bilanz - und die viel rundum positiv aus. Zwar wurden im Vergleich zum Jahr 2019 rund eine halbe Million Gäste weniger gezählt. Das größte Volks- und Seglerfest Nordeuropas, so der Tenor, schloss nahtlos an die erfolgreichen Jahre bis 2019 an. 
Mein Kollege Kristian Blasel, der Leiter der Lokalredaktion, spricht in seinem Bilanz-Kommentar von “Balsam für die Seele”. Warum auch er trotz der Infektionszahlen, die in den nächsten Tagen vermutlich weiter in die Höhe schnellen werden, die Kieler Woche lobt, lesen Sie hier.
Konzerte und Partys

Wer keine Lust hat auf das Farbenspiel am Himmel, sondern stattdessen die Kieler Woche musikalisch ausklingen lassen will, hat dazu noch die Gelegenheit. Weil Geschmäcker nun mal verschieden sind, hätte ich zwei Tipps für Sie, die unterschiedlicher kaum sein können.
Der eine führt zu einem der bedeutendsten Liedermachern dieses Landes: Konstantin Wecker tritt mit seinem Trio um 20.30 Uhr bei “Gewaltig leise” auf der Freilichtbühne Krusenkoppel auf. Das Konzert ist ausverkauft, aber für einen lauschigen Abend auf der Wiese der Krusenkoppel, mit einer Flasche Wein und Baguette kann man den “Tatort” selbst ohne Blickkontakt mit dem Sänger mal sausen lassen. Das Wetter ist vermutlich ideal, auch wenn ein Gewitter heute Abend natürlich nicht auszuschließen ist.
Nicolas Grimm und Together Kiel: Subkultur statt Volksfest
Der andere Tipp führt zu der Neuentdeckung dieser Kieler Woche: Together Kiel im Prinzengarten. Subkultur statt Volksfest heißt es dort, die DJs dieser Region legen hier auf. Und abends spielen hochinteressante Bands. Wie heute ab 21.30 Uhr etwa “Liebe Leudde”: Die Coverband begeistert mit ihrer kantigen Mixtur aus Rock, Punk und Electro auf Englisch und Deutsch. Die Jungs können richtig einheizen.
Essen und Trinken

Für die einen ist das Volksfest ein teures Vergnügen. Wer auf dem Internationalen Markt isst, an der Kiellinie trinkt, an der Hörn aufs Riesenrad geht, der gibt als vierköpfige Familie schnell mal einen dreistelligen Betrag aus. Für andere ist die Kieler Woche eine Chance, aus dem Konsum der Masse ein Geschäft zu machen: zum Beispiel für die Pfandsammler. Meine Kollegin Kristiane Backheuer hat Alex, 27, begleitet. Ob sich die Kieler Woche 2022 für ihn gelohnt hat, erfahren Sie in ihrem Text.
Lust und Frust eines Pfandsammlers auf der Kieler Woche
Der besondere After-KiWo-Tipp

Die gute Nachricht für alle, die das Volksfest mögen: In gut 350 Tagen ist wieder Kieler Woche! (Sollte uns keine Pandemie oder andere Krise einen Strich durch die Rechnung machen.) Mit meinen Kindern war ich gestern auf der Spiellinie: Was für ein Treiben! Da wurde gemalt, gehämmert und gebastelt, im Lehm gebadet und gerannt. Mein Tipp: Wer eines der Kunstwerke oder Dekorationen, die dort entstanden sind, oder Materialien fürs eigene Zuhause haben möchte, kann sich ab Mittwoch diese gegen eine Spende an der Krusenkoppel abholen. Bis voraussichtlich Dienstag, 5. Juli, hat das dortige Büro jeweils zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet und ist telefonisch unter (0431) 24101409 zu erreichen. Auch Fichtenstämme sind zu haben. In Zeiten der hohen Holzpreise vielleicht eine Idee.
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es testen.
Services

Viel Spaß auf der Kieler Woche wünscht Ihnen
Ihr
Dennis Betzholz
Stellvertretender Leiter der Lokalredaktion
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.