Profil anzeigen

Kiel – mittendrin. Zum Glück bleiben Knusperhäuschen und Pizza

Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die LandeshauptstadtKiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserer Redaktion gilt der erste Blick am Tag - natürlich - den Ereignissen in Kiel. Dass dies heute einmal anders gewesen ist, wird niemanden überraschen. Das offene Rennen um die US-Präsidentschaft hat die Debatten auch bei uns überlagert. Manchmal sind auch aus Förde-Perspektive für einige Stunden Michigan und Pennsylvania emotional bedeutender als Gaarden und Düsternbrook. Angesichts der Unsicherheit in den Vereinigten Staaten wirken unsere stadtpolitischen Themen vor Ort plötzlich zweitrangig.
Die Angst vor Corona verbindet weiterhin die Menschen überall auf der Welt. Die Annahme, dass die Pandemie Donald Trump das Amt kosten würde, hat sich nicht in der Deutlichkeit bestätigt, die viele Menschen - auch bei uns in Kiel - erhofft haben. Im Laufe des heutigen Tages sind die Chancen für Biden in den Hochrechnungen wieder gestiegen. “You are fired!”, jubelte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer am Nachmittag bereits auf Facebook. Es wird noch etwas dauern, bis wir wissen, ob es wirklich so sein wird.
Lange sah es so aus, als ob wir Kieler die Pandemie nur am Rande zu spüren bekommen würden. Aber nicht nur bei den Restriktionen, die seit Montag bundesweit gelten, ist die Landeshauptstadt dabei. Die Infektionszahlen entwickeln sich inzwischen leider auch an der Förde besorgniserregend. Am Dienstag wurde mit 28 Neuinfektionen an einem Tag ein neuer Höchstwert gemeldet. Die Sieben-Tagen-Inzidenz liegt nur noch knapp unter der magischen 50er-Marke, die sie vielleicht sogar im Laufe dieses Abends überschreitet. Nach dem positiven Test bei Stadtrat Christian Zierau musste fast die gesamte Verwaltungsspitze einschließlich Oberbürgermeister Ulf Kämpfer in Quarantäne gehen. Immerhin: Anders als im Frühjahr arbeiten die städtischen Ämter weiter. Das ist eine sehr sinnvolle Entscheidung, die auch nach Auffassung der meisten Experten gesundheitlich zu verantworten ist.
Mit der Maskenpflicht in der Innenstadt klappt es allmählich besser. Zum Start am Montag waren viele Menschen noch von der Regelung überrascht. Aber inzwischen sind überall die Schilder gut zu sehen. Ob dadurch angesichts der frischen Brise wirklich Infektionen verhindert werden, darüber darf zwar gestritten werden. Ich habe mich inzwischen aber daran gewöhnt: Der Stoff vor dem Gesicht wärmt in den Wintermonaten und signalisiert zugleich, dass wir alle weiter aufpassen müssen. Das ist zu ertragen.
Angesichts der Corona-Aufregung und der US-Wahl tut es unserer Stadt gut, dass in der Verkehrsdebatte etwas Ruhe eingekehrt ist. Nachdem Oberbürgermeister Ulf Kämpfer im Interview mit den Kieler Nachrichten angekündigt hatte, dass zur Zukunft der Kiellinie auch eine Variante mit Pkw-Durchfahrt geprüft werden soll, verlief die außerordentliche Ortsbeiratssitzung zu dem Thema deutlich entspannter als befürchtet. Mal sehen, ob die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Wirtschaft, die nun in Aussicht gestellt wird, im Alltag tatsächlich klappt. Nur in einem konstruktiven Miteinander wird die Verkehrswende gelingen.
Ein bisschen Ablenkung in dieser schwierigen Zeit liefert hoffentlich wieder unser traditioneller Knusperhäuschen-Wettbewerb, der angesichts der Pandemie jedoch nach anderen Regeln verlaufen wird. Vieles ist im Moment nicht erlaubt. Aber dass sich Kinder mit ihren Verwandten und ausgewählten Freunden zu Hause treffen, um zu backen - das bleibt zum Glück möglich. Ebenfalls möglich bleibt es, sich Essen durch Außer-Haus-Verkauf und Lieferdienste zu bestellen. Da kommt das Umfrage-Ergebnis zu den beliebtesten Pizza-Diensten der Stadt zur rechten Zeit. Besonders das Poi hat viele unserer Leser überzeugt. Unsere Volontärin Johanna Lehn hat mit den Gastronomen gesprochen.
Guten Appetit und schönen Feierabend wünscht
Ihr
Kristian Blasel
Leiter der Lokalredaktion

Bauprojekt der Woche

Wohnungsbauprojekt in der Schauenburgerstraße liegt im Plan
Gastro-Tipp der Woche

Cotidiano eröffnet als Louf-Nachfolger an der Kiellinie

Meistgelesen in Kiel

Unsere Berichterstattung über die Auswirkungen der Corona-Restriktionen auf unsere Region waren auch in den vergangegen Tagen bei den KN-online-Lesern besonders gefragt. So erklären sich auch die ersten beiden Plätze.
  1. An diesen Orten gilt ab Montag Maskenpflicht
  2. Diese Maßnahmen plant Kiel für den Lockdown im November
  3. Cotidiano eröffnet als Louf-Nachfolger an der Kiellinie
Meine Kieler Lieblingsgeschichte

Privatschule Düsternbrook: Abschied nach 40 Jahren
Zitat der Woche

Die Maske ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass die Gastronomie geschlossen hat.
Daniel Hacker, Modegeschäft Meislahn
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.