Profil anzeigen

Kiel – mittendrin // Vier Kracher und Corona

Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die LandeshauptstadtKiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Michael Kluth
Michael Kluth
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
als Kind und noch als Jugendlicher war ich Stammgast in der Stadtbücherei meiner Heimatstadt. An jedem Wochentag konnte ich hingehen - und habe das zumindest in den Ferien auch gemacht. Ich brauchte nämlich oft nur einen Nachmittag, um ein Buch zu verschlingen. Ich tauchte in Fantasiewelten ein und lernte den Umgang mit Sprache. Freier Zugang zu Kultur und Bildung - was für ein erbauliches Angebot meiner Stadt. Für mich ein Lebenselixier.
So leicht macht die Stadt Kiel es ihren Leseratten derzeit nicht. In den Stadtteilen müssen sie schon Glück haben, wenn ihre Bücherei mal geöffnet ist. Personalengpässe und Organisationsmängel führen dazu, dass die öffentlichen Bibliotheken in Kiel ausgerechnet in den Sommerferien und ausgerechnet in der Pandemiezeit öfter geschlossen als geöffnet sind. Ein Missstand, den wir in der zurückliegenden Woche mit zwei Berichten und einem Kommentar beleuchtet haben:
Stadtteilbücherei Mettenhof: Öffnungszeiten wegen Personalmangels deutlich eingeschränkt
Bürgermeisterin Renate Treutel verspricht: Büchereien in Kiel werden besser
Kommentar zu Stadtteilbüchereien: Es hapert beim Bürgerservice in Kiel
Überhaupt konnten wir uns auch in dieser Woche mitten im Hochsommer über Nachrichtenarmut nicht beklagen. Irgendwas passiert immer. Ich greife mal vier Kracher der vergangenen Tage heraus. Am Theodor-Heuss-Ring kracht eine Hausfassade runter, auf der Förde kracht eine Elektrofähre in den Anleger, vor den Toren Schilksees kracht ein Kunstwerk vom Sockel, und in der Nacht zum Dienstag kracht es gewaltig am Himmel über Kiel. Lesen Sie selbst:
Theodor-Heuss-Ring in Kiel: ​Fassadenteile von Haus auf Gehweg gekracht
Havarie mit Verletzten auf der Förde in Kiel: Gaarden wird untersucht
"Kopf des Meteor" von Hans Kock aus Kiel: Diebstahl schockt Johanna Beckmann
Unwetter in Kiel: Dutzende Einsätze der Feuerwehr
Außerdem wird es leider höchste Zeit, dass wir uns wieder mehr mit Corona beschäftigen. Kiel ist übers Wochenende zum Corona-Hotspot Schleswig-Holsteins geworden. Die Zahlen entwickeln sich bundesweit und auch in Kiel so, dass wir alle wieder genauer hinsehen und verstärkt Obacht walten lassen sollten. Ich werde nicht müde zu appellieren: Impfen, impfen, impfen. Es ist gleichermaßen ein Akt des Selbstschutzes und der Solidarität. Das Impfen geht in Kiel jetzt sogar ohne Termin: mittwochs bis sonntags von 9 bis 17 Uhr im Impfzentrum Schwedenkai. Vier Impfstoffe stehen zur Auswahl. Ausweis nicht vergessen.
So ist die aktuelle Corona-Lage in Kiel: 32 Neuinfektionen binnen drei Tagen
Bauprojekt der Woche

Mit dem oben erwähnten Fassadenabbruch ist nicht mehr allein die Stadtautobahn, sondern vor allem das Haus Nummer 77 am Theodor-Heuss-Ring zum Bauprojekt der Woche geworden. Es wird eine Weile dauern, bis die Fassade wieder hergestellt ist.
Hausfassade in Kiel bricht ab: So erlebte eine Anwohnerin das Unglück
Gastro-Tipp der Woche

Zugegeben, es ist dieses Mal nicht wirklich ein Gastronomie-Tipp, aber mit Genuss hat es allemal zu tun, was unsere Online-Redaktion in dieser Ferienwoche für Sie zusammengestellt hat: Ausflugs- und Urlaubstipps in und um Kiel ohne große Ausgaben. Lassen Sie sich inspirieren:
Low budget-Urlaub in Kiel: Tipps für günstigen Urlaub in Schleswig-Holstein
Zitat der Woche

Dieses Molekül war bisher nicht als wichtiger Akteur bei Depression bekannt.
Die Kieler Medizinprofessorin Helena Zacharias spricht von Laurylcarnitin. Der Mangel an diesem Stoff kann ein Indikator für eine Depression sein. Das hat die Forscherin der Christian-Albrechts-Universität zusammen mit Kolleginnen und Kollegen in einer aufsehenerregenden neuen Studie zu Depressionen herausgefunden. Die wissenschaftlichen Zusammenhänge macht meine Kollegin Kristiane Backheuer auch unbeleckten Lesern wie mir verständlich:
Wichtige Biomarker im Blut gefunden: Neueste Forschungen zum Thema Depressionen
Meistgelesen in Kiel

Meine Kieler Lieblingsgeschichte

Wenn ein süßer Seehund auf dem Steg der Seebadeanstalt Holtenau den Sonnenaufgang genießt - was sollte dann sonst meine Kieler Lieblingsgeschichte der Woche sein?
Seebadeanstalt Kiel-Holtenau: Seehund genießt den Sonnenaufgang
Süße Grüße,
Ihr
Michael Kluth
Rathauskorrespondent
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.