Profil anzeigen

Kiel – mittendrin // Kieler-Woche-Spaß in den Stadtteilen

Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die LandeshauptstadtKiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Kristian Blasel, Kieler Lokalchef
Kristian Blasel, Kieler Lokalchef
Liebe Leserinnen und Leser,
die schönste Atmosphäre, das ist eine alte Weisheit an der Förde, herrscht während der Kieler Woche oft neben den zentralen Plätzen. Das gilt selbst in dieser Kieler-Woche-light, die ihren Fokus auf die Krusenkoppel und natürlich Schilksee richtet. Aber wer am vergangenen Wochenende die Stadtteilfeste in Hasseldieksdamm und Dietrichsdorf besucht hat, merkte: Es herrscht Aufbruchstimmung in der Stadt, die durch das herrliche Spätsommerwetter gestützt wird. Unter dem Dach der Kieler Woche haben sich die Menschen zum Teil erstmals seit 2019 wieder entspannt auf offener Straße getroffen und ausgetauscht, wie unser Stadtteilreporterteam Jennifer Ruske und Martin Geist berichten. Ähnlich war die Stimmung auch beim Tag des Sports, der wegen Corona dezentral organisiert war. Meine Kollegin Karina Dreyer traf viele Menschen, die froh waren, die Zeit mit den schärfsten Einschränkungen hinter sich gelassen zu haben. Na klar, die Pandemie ist noch nicht beendet. Aber vieles ist inzwischen wieder möglich, und das tut den Menschen in der Stadt gut.
Die Höhepunkte dieser Kieler Woche stehen noch bevor: Zur Windjammerparade werden zwar deutlich weniger Traditionssegler als gewohnt erwartet. Aber Hafenkapitän Michael Schmidt bemüht sich bis zum letzten Tag, eine attraktive Parade aufzustellen. Gut, dass die “Gorch Fock” noch nicht dabei ist. Sollte sie, wie vergangene Woche auf der Weser, ausgerechnet im Heimathafen durch Motorschäden auffallen, wäre das deutlich peinlicher als an der entfernten Nordseeküste. Mein Kollege Frank Behling, der bei der Probefahrt am vergangenen Mittwoch vor Ort war, taufte das Segelschulschiff in einer Nachricht an die Redaktion kurzerhand in “Gorch Schlepp” um. Da zogen gerade Schlepper, die eigentlich das Wohnschiff für die Matrosen abholen sollten, den Traditionssegler in Richtung Marinestützpunkt Wilhelmshaven. Noch etwas mehr als drei Wochen bleiben dem Dreimaster Zeit, um stabil in Kiel einzulaufen. Es könnte der Beginn für eine Ära sein, in der endlich wieder Ausbildungserfolge und diplomatische Reisen im Zentrum unserer Berichterstattung stehen. Es könnte.
Ein kleiner Trost für die Kieler Woche ohne Spiellinie, Kostenlos-Konzerte und Internationalen Markt soll am Sonntag die Abschlussinszenierung “Sternenzauber über Kiel” in der Innenförde werden. Ich werde es mir vom Ufer aus anschauen. Auch wenn dies alles andere als ein Geheimtipp ist. Morgen übrigens gibt es in Elmschenhagen ein weiteres Stadtteilfest - mit viel Zeit zum Klönen.
Bauprojekt der Woche

Neue Mensa und Sporthalle an Hebbelschule: „Das ist ein Quantensprung“
Bildungsprojekt der Woche

Wie ein Stipendium zwei Kielerinnen motivieren soll, sich gesellschaftlich zu engagieren
Zitat der Woche

Das Gebäude schießt uns ganz weit nach vorn in der Bundesliga der geografischen Institute.
Prof. Rainer Duttmann, Direktor des “Geographischen Instituts”, am Tag der Eröffnung auf dem Angergelände der CAU
Meistgelesen in Kiel

Platz 2: Hier sollen die Autos den Fahrrädern weichen
Platz 3: Demo sorgt in Kiel am Sonnabend für Verkehrsbehinderungen
Meine Kieler Lieblingsgeschichte

Das ABC des Lebens: Wo Erwachsene in Kiel das Alphabet nachholen können
Viele Grüße,
Ihr
Kristian Blasel
Leiter der Kieler Lokalredaktion
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Newsletter? Das schreiben Sie mir gerne: kristian.blasel@kieler-nachrichten.de
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.