Profil anzeigen

Kiel – mittendrin // Höffner und "Gorch Fock": unendliche Geschichten

Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die LandeshauptstadtKiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
die Affäre um den Umweltfrevel auf dem Baugelände von Möbel Höffner beschäftigt weiter unsere Stadt. Den neuesten Entwicklungen und dem Schlagabtausch zwischen Bürgerinitiative und Stadtverwaltung mussten wir in der zurückliegenden Woche gleich vier Artikel widmen, die ich Ihnen hier noch mal verlinkt habe. Die Luftaufnahme unseres Fotochefs Ulf Dahl dazu ist für mich zugleich das Foto der Woche. Es fasst das ganze Dilemma zwischen Ansiedlung und Naturzerstörung eindrucksvoll zusammen.
Gutachten zu unerlaubten Rodungen auf der Möbel-Höffner-Baustelle in Kiel liegt vor
„Projekt Prüner Park“ ist in Trauer um die Oase Prüner Schlag in Kiel
Prüner Schlag: Höffner-Gelände in Kiel wird eingezäunt
Umweltfrevel bei Möbel Höffner: Naturschützer widersprechen Grondke
In der Donnerstagausgabe und vorher schon auf KN-online werden wir fünftens über die Diskussion zu der Naturzerstörung im Umweltausschuss der Ratsversammlung berichten. Bemerkenswert: An der lebhaften Debatte haben außer der AfD allein die Grünen sich nicht beteiligt.
Sonst noch was? Am aufregendsten finde ich in dieser Woche außer Möbel Höffner noch die neuen Nachrichten vom Kieler Paradeschiff “Gorch Fock”, die unser unvergleichlicher Schifffahrtsexperte Frank Behling in zwei Artikeln enthüllt. Es sind keine guten Nachrichten.
Schulschiff „Gorch Fock“ wird erst im Spätsommer abgeliefert
Segelschulschiff "Gorch Fock": Wie groß sind die Probleme wirklich?
Bauprojekt der Woche

Wir müssen den Oberbürgermeister hier mal an ein knapp zwei Jahre altes Zitat von ihm erinnern. Im OB-Wahlkampf verkündete Ulf Kämpfer in einer Instagram-Story am 14. August 2019 zum Thema Kiellinie: “Alle ärgern sich ja über die Absperrgitter. Die werden im nächsten Jahr verschwinden, weil dann die Bagger kommen und die Spundwände gemacht werden.” Das wäre dann 2020 gewesen. Das war wohl nichts. Die Instagram-Story war damals wie üblich nach 24 Stunden verschwunden, der Bauzaun bleibt. Die Spundwand soll jetzt 2023 fertig sein. Der Bauzaun wird dann acht Jahre lang Kiels schönste Promenade verhunzt haben.
Kampfmittelsondierung in Kiel: Sanierung der Kiellinie dauert noch länger
Schicksalsgeschichte der Woche

Der Tod der Kieler Influencerin Josi hat viele, vor allem junge Menschen bewegt. Ein halbes Jahr danach setzen Josis Eltern und Josis Freunde ihre Mission fort: die Aufklärung über Magersucht. Meine empathische Kollegin Kristiane Backheuer schildert das in zwei Artikeln gleichermaßen bewegend und verantwortlich.
Kiel: Das Leben von Josi - Mobbing führte zur Magersucht
Nach dem Tod der Fitness-Bloggerin Josi: Eltern klären über Magersucht auf
Zitat der Woche

Ein Schritt zu viel, und das Selfie war der letzte Schnappschuss
…schreibt Kollege Frank Behling über lebensgefährliche Selbstporträts auf dem Geländer der Levensauer Hochbrücke. Sechs Fälle haben die Polizei allein in diesem Jahr alarmiert.
Fotos für Social Media sorgen immer öfter für Einsätze an Kiels Hochbrücken
Meistgelesen in Kiel

Meine Kieler Lieblingsgeschichte

Zwei Kieler Meeresforscher haben die jüngste Ausgabe der Jugend-Sachbuchreihe “Was ist Was” geschrieben. Was? Die gibt es noch? “Was ist was” kannte ich schon, da waren die beiden 45 Jahre alten Autoren noch gar nicht geboren. Schön, wenn gute Dinge Bestand haben.
Jugendbuch „Was ist was“ - Kieler erklären der Jugend die Ozeane
So, das war mal ein Kieler Newsletter ohne Corona. Das ändert nichts an meinem beständigen Wunsch: Bleiben Sie gesund! Und, falls noch nicht geschehen, lassen Sie sich impfen, sobald Sie dran sind. Die Nachrichtenlage dazu verheißt: Jetzt kann es nicht mehr allzu lange dauern. Im Sommer sind wir durch.
Herzliche Grüße,
Ihr
Michael Kluth
Rathauskorrespondent
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.