Profil anzeigen

Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt - Ausgabe #4

Moin, liebe Leserinnen und Leser! Komme gerade vom Oberbürgermeister, den ich zum Gespräch ein Jahr
Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die LandeshauptstadtKiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt
Kiel – mittendrin. Der Newsletter für die Landeshauptstadt

Moin, liebe Leserinnen und Leser!

Komme gerade vom Oberbürgermeister, den ich zum Gespräch ein Jahr nach dem Kieler Wahlkampf wie schon 2019 auf Marthas Insel getroffen habe. In dem Wohnbaugebiet hinter der Gablenzbrücke sind die Erdarbeiten jetzt weit voran geschritten. Ulf Kämpfer ist heute braungebrannt aus dem Urlaub auf Hiddensee zurückgekehrt, trägt jetzt Vollbart und ist (noch) tiefenentspannt. Was bei dem Gespräch herausgekommen ist, lesen Sie am Sonnabend kommender Woche, wenn nichts dazwischenkommt. An diesem Sonnabend ist erst mal Andreas Ellendt dran, der vor Jahresfrist für die CDU als OB-Kandidat angetreten war. Ihn habe ich wie vor einem Jahr am Bauzaun der Kiellinie getroffen. Der steht da immer noch. Die anderen vormaligen OB-Kandidaten Björn Thoroe (Die Linke) und Florian Wrobel (Die Partei) waren schon dran, haben Sie sicher gelesen.
Überhaupt müssen Sie trotz Sommerpause auf kommunalpolitische Berichterstattung nicht verzichten - und ich auch nicht. Außer den OB-Kandidaten von 2019 kommen in diesen Tagen auch die Vorsitzenden der drei großen Parteien in Kiel im Sommerinterview zu Wort. SPD-Chefin Gesine Stück habe ich am Bootshafen getroffen, CDU-Chef Tobias von der Heide in Gaarden. Zum Abschluss lesen Sie am kommenden Montag, wie Grünen-Chef Luca Köpping die Gendersprache verinnerlicht hat. Er sagt wirklich zum Beispiel “Partner*innen” und spricht das Gendersternchen als kurze Pause. Die grüne Co-Vorsitzende Swaantje Bennecke erläutert, warum sie ihr Amt nach zwei Jahren schon wieder abgibt.
Der kommunalpolitische Aufreger der Woche war wohl die Frage, ob Abgeordnete ihre Säuglinge mit ins Parlament nehmen dürfen. Die schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete Gyde Jensen hat die Frage aufgeworfen, weil sie mit ihrer zehn Monate alten Tochter Syster nicht ins Plenum gelangt war. Danach hat die Kieler Ratsfrau Annika Schütt erzählt, wie normal es für sie ist, ihren drei Monate alten Sohn Toke mit in die Ratsversammlung zu nehmen. Zuletzt hat sich sogar Stadtpräsident Hans-Werner Tovar eingeschaltet, mit deutlichen Worten.
Keine Woche ohne Corona: Nachdem vor Wochenfrist sechs Infektionen im Bahnhofsimbiss “Sultan’s Restaurant” bekannt geworden waren, hat es nun ausgerechnet das Städtische Krankenhaus getroffen. Zunächst hatten zwei Patienten und ein Mitarbeiter sich mit Covid-19 angesteckt, mittlerweile sind sechs weitere Infektionen bestätigt. Drei Stationen sind für Besucher gesperrt worden. Wegen Personalmangels macht das Krankenhaus jetzt sogar die Unfallchirurgie dicht. Die zwischenzeitlich schon aufgelöste Covid-19-Station wird wieder geöffnet. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu dem neuen Fall lesen Sie hier. Es hört nicht auf mit Corona. Trotzdem werden die Leute immer sorgloser.

Bleiben Sie vorsichtig!

Michael Kluth
Rathaus-Korrespondent

Bauprojekt der Woche

… ist für mich das Holsten-Fleet, aber diesmal nicht wegen der Wasserbecken, sondern wegen des Bauzauns. Das Nordbecken, das derzeit noch hergerichtet wird, ist recht großzügig eingezäunt. Der Bauzaun verengt mehr als nötig den kreuzenden Fußgängerverkehr auf der Holstenstraße, auf der mittlerweile wieder so viele Menschen flanieren, dass sie ohnehin den Corona-Abstand kaum einhalten können, wie mein Kollege Steffen Müller berichtet. Also, Stadtverwaltung: Bitte weitet dieses Nadelöhr. Es kann nicht so schwer sein, den Bauzaun weiter in die Baustelle hinein zu rücken.
Kiel: Viele Besucher in der Holstenstraße verhindern Corona-Abstand
Gastro-Tipp der Woche

Als ehemaliger Bahnpendler würde ich Ihnen ja die Bierbar im Cap empfehlen, wo man abends am Tresen auf verspätete Züge warten kann. Aber als Familienzeitung bleiben wir lieber auf der sicheren Seite und empfehlen Eisdielen. Genauer: Unsere Leserinnen und Leser empfehlen sie. Die Endausscheidung bei der Wahl zu Kiels bester Eisdiele läuft noch bis zum 2. August. Fünf Eisdielen haben es ins Finale geschafft. Machen Sie mit!
KN-Umfrage 2020: Wo gibt es das beste Eis in Kiel? Jetzt abstimmen
Zitat der Woche

“Höchstes Ansteckungsrisiko ist die Sorglosigkeit!”
Mit diesen Worten mahnt der Kieler Gesundheitsdezernent Gerwin Stöcken alle Bürgerinnen und Bürger zur Einhaltung der AHA-Regeln: Abstand halten, Hände waschen, Alltagsmaske tragen. Und sich zur Nachverfolgung von Infektionsketten korrekt in die Kontaktdatenlisten von Gaststätten eintragen.
Meistgelesen in Kiel

Meine Kieler Lieblingsgeschichte der Woche

Misstrauen gehört zum Job. Deshalb glaube ich es erst, wenn ich es sehe. Aber die Vorstellung allein ist schon schön: ein Kulturschiff am Bahnhofskai als maritime Bühne für Kunstausstellungen, Literaturlesungen, kleine Konzerte. Hoffentlich haut die verwegene Finanzierung hin. Lesen Sie selbst, was meine Kollegin Karen Schwenke an Land gezogen hat.
Großsegler "Freedom": Ein Kulturschiff für den Bahnhofskai
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.